Runder Tisch Pumpspeicherwerk Atdorf

B e t e i l i g u n g s f o r u m
 

Startseite

Stand des Verfahrens

Teilnehmer und Eingangsstatements

Moderatorin

Spielregeln

Sitzungen und

Abschlussstatements

Presse

Links

Kontakt

Fotos
Bevölkerungs- umfrage
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen auf der Webseite des Runden Tisches zum geplanten Pumpspeicherwerks Atdorf!

Der Runde Tisch zum Pumpspeicherwerk Atdorf hat im Laufe des Jahres 2011 zum einen darüber debattiert, ob dieser Speicher für den Atomausstieg und den beschleunigten Einstieg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien notwendig ist, zum andern aber auch über Natur- und Wasserschutz, über die Belange der Anwohnerinnen und Anwohner, die Verzahnung des Kraftwerksbaus mit dem Tourismus und mögliche Chancen des Projekts für die Wirtschaft der Region.

Eingeladen zum Runden Tisch waren gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen (Bürgermeister, Parteivertreter vor Ort etc.), der Bürgerinitiative, der Umwelt- und Naturschutzverbände, der Tourismusverbände, der Unternehmensverbände und natürlich auch der Investor Schluchseewerk AG, zudem  Landtagsabgeordnete aller Parteien. Die Genehmigungsbehörde hat beobachtend teilgenommen, um Ergebnisse des Runden Tisches beim weiteren Verfahren berücksichtigen zu können.

Der Runde Tisch ist ein beispielhafter Ansatz, mehr Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und der Zivilgesellschaft zu gewährleisten und somit mit Konflikten und unterschiedlichen Ansichten transparent und offen umzugehen. In einer Demokratie ist nicht zu erwarten, dass nach dem Runden Tisch alle einer Meinung sind. Aber es ist gelungen, eine sachliche Debatte auf Augenhöhe zu führen, bei der alle Vorbehalte, Bedenken und Sorgen auf den Tisch kamen und ernsthaft behandelt wurden. Insofern schafft dies eine günstige Basis für den weiteren Entscheidungsprozess. Kompromiss-Ideen, die der Runde Tisch entwickelt hat, werden sicherlich im weiteren Verlauf Berücksichtigung finden. Um dies zu gewährleisten, hatte die Schluchseewerk AG der maßgeblichen Bedingung zugestimmt, den Schlusstermin zur Einreichung der Planfeststellungsunterlagen bis zum Ende des Runden Tisches zu verschieben.

Die Initiative für einen Runden Tisch kam von Dr. André Baumann (Landesvorsitzender des NABU Baden-Württemberg) und Franz Untersteller (damals energiepolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, inzwischen Umweltminister des Landes Baden-Württemberg). Die Schluchseewerk AG hatte diese Initiative aufgenommen und hatte mich mit der Organisation, Durchführung und Moderatorin dieses Runden Tischs beauftragt.

Ich danke allen für die Mitwirkung und für den fairen und ergebnisreichen Prozess.

Mein Abschluss-Statement vom 08.11.2011 findet sich hier;

mein Abschlussbericht: hier;

die Zusammenfassung des Abschlussberichts: hier

21.11.2011                 Michaele Hustedt, Moderatorin

Die Schluchseewerk AG plant den Neubau des Pumpspeicherwerks Atdorf. Das neue Werk soll eine Leistung von rund 1.400 Megawatt haben und 2019 in Betrieb gehen.

Der Runde Tisch zum geplanten Pumpspeicherwerk Atdorf hat die von der Projektplanung Betroffenen zusammen gebracht, um frühzeitig unterschiedliche Interessen und Auffassungen in einem fairen Kommunikationsprozess zu moderieren.

Auf dieser Webseite wurden und werden Verlauf und Ergebnisse des Runden Tisches dokumentiert.