Runder Tisch Pumpspeicherwerk Atdorf

B e t e i l i g u n g s f o r u m
 

Startseite

Stand des Verfahrens

Teilnehmer und Statements

Moderatorin

Spielregeln
Sitzungen und Abschlussstatements

Presse

Links

Kontakt

Fotos
Bevölkerungs- umfrage
Spielregeln und Themenzuordnung

 

Auf dieser Seite stehen die "Spielregeln", beschlossen am 25.06.2011, nach denen der Runde Tisch berät und arbeitet, sowie eine Übersicht über die Vorbereitungs-AGs und deren Themenbereiche.

 

Die Regeln des Runden Tisches

  • Ziele des Runden Tisches sind:
    • Diskussion über die bedeutsamen Aspekte des geplanten Pumpspeicherwerkes incl. Frage der grundsätzlichen Notwendigkeit
    • Herstellung von Transparenz über die Entscheidungsgrundlagen
    • Kompetenzzuwachs bei allen Dialogpartnern
    • Versachlichung der Diskussion
    • Verbesserte Grundlage und Vorraussetzung für die weiteren Entschei-dungsprozesse
    • wenn möglich, Erarbeitung von Lösungs- und Kompromissvorschlägen in Einzelpunkten
  • JedeR bemüht sich um eine sachliche Debatte mit Respekt vor der anderen Meinung.
  • Zu den Bereichen
    • Strukturierung der Debatte am 2. Runden Tisch und Grundsatzdiskussion
    • Naturschutz
    • Tourismus und Regionalentwicklung,
    • Belange der AnwohnerInnen und
    • wirtschaftliche Belange

     werden Vorbereitungs-AGs gebildet. Sie dienen nur der Vorbereitung der Runden   

     Tische. 

  • Aufgaben der AGs:
    • Zusammenfassung der Ausgangslage
    • Fragen und Wissenslücken formulieren
    • Konsens und Dissens herausarbeiten
    • Diskussion Runder Tisch vorstrukturieren
    • mögliche Referenten benennen
  •  Zu einer AG kann sich jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin des Runden Tisches anmelden. In Absprache können weitere Personen hinzugezogen werden.
  • Themen: Werden vom Runden Tisch, auf Vorschlag der Moderatorin, auf Basis der Vorgespräche und der Ergebnisse der AGs festgelegt.
  •  Referenten: Werden vom Runden Tisch auf Vorschlag der Moderatorin auf Basis der Vorgespräche und der AGs festgelegt.
  • Öffentlichkeit:

Die Runden Tische werden per Livestream über die Website des Runden Tisches live übertragen, so dass jeder und jede Interessierte sich online informieren kann und die Transparenz gewährleistet ist. Für Interessierte ohne schnelles Internet wird eine Möglichkeit zum „Public Viewing“ organisiert. Einige Journalisten sind nach Anmeldung zugelassen. Falls das Fernsehen Bilder brauchen sollte, kann kurz am Anfang gedreht werden. Ansonsten keine Fernsehkameras oder laufenden Mikrophone. Am Ende des Runden Tisches nehmen wir uns Zeit, um nach Möglichkeit eine gemeinsame Zusammenfassung zu verabschieden. Die Sitzungen der AGs sind offen für die Presse.

  • Dokumentation:
    • CPC Berlin erstellt ein Protokoll (kein Wort-, nur Ergebnisprotokoll).
    • Präsentationen, Notizen an der Moderatorentafel und Flipcharts werden mit dem Protokoll mitversandt.
    • Änderungen für das Protokoll sollten per Mail bei Michaele Hustedt/ CPC Berlin eingereicht werden.
    • Das Protokoll wird auf der jeweils folgenden Sitzung beschlossen.
    • Das  Protokoll wird nach Beschlussfassung auf der Website veröffentlicht.
    • Präsentationen werden, soweit technisch möglich, nach dem Runden Tisch auf der Website veröffentlicht.
  • Auf der Website des Runden Tisches (www.runder-tisch-atdorf.de) gibt es die Möglichkeit, einen Link zur eigenen Organisation setzen zu lassen.
  • Formales:

    • Ort des Runden Tisches ist Bad Säckingen.
    • Termine: Nicht in den Ferien. Werktags.
    • TeilnehmerInnen: Werden persönlich eingeladen, können aber eine punktuelle oder dauerhafte Vertretung aus der Organisation benennen. Ziel ist personelle Kontinuität.
    • Jeder kann auf Anmeldung ein oder zwei Berater mitbringen, die kein Rederecht haben. Der Runde Tisch kann ein Rederecht erteilen. Bitte vorher anmelden, damit wir damit planen können.
    •  Für Ehrenamtlichte und diejenigen, die nicht MandatsträgerInnen sind, kann auf Antrag und mit Kostennachweis eine angemessene Aufwandsentschädigung sowie Fahrkosten gezahlt werden.
    • Die Kosten für die Runden Tische trägt die Schluchseewerk AG
 

 

Die Vorbereitungs-AGs

dienen nur der Vorbereitung der Runden Tische und sind nicht beschlussfähig. Aufgaben der AGs:

  • Probleme beschreiben
  • Fragen und Wissenslücken formulieren
  • Konsens und Dissens herausarbeiten
  • Diskussion Runder Tisch vorstrukturieren
  • mögliche Referenten benennen
 

Zuordnung der Themen:

Vorbereitungs-AG „2. Runder Tisch und Grundsatzdebatte“

  • Wird das Pumpspeicherkraftwerk Atdorf für die Energiewende gebraucht?
  • Alternative Standorte
  • Quellen- und Gewässerschutz
  • Evtl. Arsenbelastung

Vorbereitungs-AG „Naturschutz, Quellen- und Grundwasserschutz“

  • Arsenbelastung, Grundwassergefährdung und Luftemissionen; Gesteinsbehandlung
  • Konsequenzen für Artenvielfalt und Ökosysteme
  • Ausgleichsmaßnahmen

Vorbereitungs-AG „Tourismus und Regionalentwicklung“

  • Vereinbarkeit des Haselbeckens mit A98
  • Ausgleichsmaßnahmen Tourismus während der Bauphase und grundsätzlich

Vorbereitungs-AG „Belange der AnwohnerInnen“

  • Erdbebensicherheit des Staudamms
  • Erschütterung durch Sprengungen und mögliche Folgen für Immobilien, Sicherstellung der Haftung
  • Anfahrtswege und Verkehrsentwicklung während der Bauphase
  • Lärmbelastung während der Bauphase: Konsequenzen?

Vorbereitungs-AG „Wirtschaftliche Belange“

  • Trinkwasserversorgung
  • Beteiligung der örtlichen Unternehmen
  • Gewerbesteuer